Förderverein Jugendblasorchester

Jugendblasorchester Stadt Stein

 
     +++  Unser aktueller Info-Flyer!!!  +++     
0911-68 95 40
Link verschicken   Drucken
 

Jugendblasorchester

Als „Stadtjugendkapelle Stein“ wurde das Orchester im März 1973 durch den damaligen Steiner Bürgermeister Joseph Dümmelbeck gegründet. 33 Mädchen und 57 Jungen zwischen 7 und 15 Jahren begannen unter der Leitung von Kapellmeister Nikolaus Schober mit dem Erlernen eines Musikinstrumentes. Bereits im Dezember 1973 traten die jungen Musikerinnen und Musiker erstmals in der Öffentlichkeit auf. Die umfangreichen Fortbildungsangebote des Nordbayerischen Musikbundes, dem das Orchester seit 1973 angehört, führten rasch zu ersten Erfolgen. Nach dem Tod von Nikolaus Schober 1980 übernahm Georg Zwanzger die Leitung des Orchesters und baute die bislang erreichte Qualität weiter aus. Unter seiner Führung konnten die Musiker zahlreiche Erfolge bei Wertungsspielen und Wettbewerben erringen. Auch die  Teilnahme an Rundfunksendungen sowie die Aufnahme der ersten Langspielplatte und Musikkassette fallen in diese Ära, in der das Orchester sich einen Ruf bis weit über die Grenzen des Landkreises Fürth hinaus erwerben konnte.

 

JBO1.jpg

 

Seit 1991 lenkt Norbert Henneberger die Geschicke der Steiner Musiker. Er führte das Orchester neuen Aufgaben zu und forcierte die Weiterentwicklung zum sinfonischen Blasorchester, was sich schließlich auch formal in der Namensänderung zum „Sinfonischen Jugendblasorchester der Stadt Stein“ widerspiegelte. Auch musikalisch vollzog das Orchester einen Wandel und widmete sich verstärkt der konzertanten Blasmusik. Großer Beliebtheit beim Publikum erfreuen sich seit vielen Jahren die alljährlichen Frühjahrskonzerte in der Nürnberger Meistersingerhalle. Bei Wertungsspielen und internationalen Wettbewerben konnte das mittlerweile knapp 60 Musiker umfassende Orchester weiterhin bemerkenswerte Erfolge erzielen. Besonders hervorzuheben ist dabei der 2. Platz beim internationalen Blasmusikwettbewerb „Flicorno d’ Oro“ in Riva del Garda 2003. Die Produktion der CD „Feine Töne“ (1995) und einer Jubiläums-CD zum dreißigjährigen Bestehen (2002) sind weitere Höhepunkte der Orchestergeschichte. Das Sinfonische Jugendblasorchester der Stadt Stein verfügt über ein breites Repertoire an konzertanter Blasmusik. Das Spektrum reicht von Originalkompositionen über weltbekannte Filmmusik und Musicalmelodien bis hin zu Arrangements großer klassischer Werke. Diese Vielfalt an musikalischen Stilrichtungen setzt das Orchester in den verschiedensten „Klangräumen“ um. So gehören Open-Air-Konzerte ebenso zum Programm wie sommerliche Abendserenaden oder festlich gestaltete Kirchenkonzerte.

Dieser Zusammenschluss bietet für alle interessierten Musiker und Musikerinnen ein breites Angebot an kleinen Ensembles, bis hin zu einem 80 Mitglieder starken Orchester, um sich in der Öffentlichkeit musikalisch darzustellen.

 

Hier finden Sie eine Chronik zum Jubiläum "25 Jahre Stadtjugendkapelle Stein" zum Download:

 

Download der Chronik 25 Jahre JBO